Logo von Theater up platt

Flik mit Bild

Originaltitel: Flik mit Bild

Von Nicole Kanter. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Joan Flik ist eine aggressive Fünfzehnjährige, die knapp einem Verweis der Schule entgeht. Ihre Eltern kommen nicht mehr an sie ran und bestrafen sie mit dem Entzug ihres geliebten Hundes. Der Referendarin der Klasse, Sina Stuck, gelingt es, nach und nach das Vertrauen des Mädchens und seiner Freunde zu erlangen. Sie bietet der Clique nachmittags einen Hip-Hop-Kurs an und ermuntert Flik zur Teilnahme an einem Schreibwettbewerb.

Während des Tanzkurses verliebt sich der sensible Kori in den coolen Lago. Auch Flik lernt ihre Gefühle kennen. Eines Tages kommt Sina Stuck aus privaten Gründen nicht zum Kurs. Joan Flik, die in der Referendarin eine Freundin sucht und ein unstillbares Bedürfnis nach Nähe hat, ist verletzt. Ihr Ziel, als Gewinnerin des Wettbewerbs mit Bild in der Zeitung zu erscheinen, rückt schlagartig in die Ferne.

Sie betrinkt sich mit ihrem Kumpel Kipp und demoliert Wände und Fenster der Turnhalle. Sina Stuck stellt Joan Flik zur Rede. Das Mädchen, in Erwartung des nun fälligen Verweises, flüchtet sich in eine Gartenlaube. Als am selben Tag ein Drohbrief mit einer umfangreichen Todesliste an die Schule geschickt wird, fällt der Verdacht auf Joan Flik. Kori, der weiß, dass Flik eine Waffe hat, führt Sina Stuck zu Fliks Versteck

Mit dem Verdacht auf Amok konfrontiert, fragt sich Joan Flik, ob sie jemanden töten könnte. Weil andere es ihr zutrauen. Die Waffe in ihrer Hand, mit der sie vor Sina steht, ist eine Attrappe.

Personen

Joan Flik
ein  fünfzehnjähriges Mädchen

Kori
Timo Korn, 15, ein Freund Joan Fliks

Lago
Sebastian Lago, 15

Kipp
Hannes Kipp, 16, groß

Sina Stuck
Referendarin, Mitte zwanzig

Bühnenbild

In einer betonfarbenen Kleinstadt

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:2w 3m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 85 Min.

Plattdeutsche Fassung

Erschienen bei:Theaterverlag Karl Mahnke,Große Str. 108, Postfach 1507, 27265 Verden / Aller Link zum Verlag:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de

Hochdeutsche Fassung

Erschienen bei:Thomas Sessler Verlag GmbH, Johannesgasse 12, A-1010 Wien Link zum Verlag:www.sesslerverlag.at E-Mail:office@sesslerverlag.at