Logo von Theater up platt

Aphrodites Zimmer

Originaltitel:  Aphrodites Zimmer

Komödie von Walter G. Pfaus. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Guido und Sandra Schwarz stehen vor ihrer Silberhochzeit. Sandra will im selben Hotel feiern, in dem sie damals ihre Flitterwochen verbracht haben. Gudio bleibt nichts anderes übrig, als mitzufahren.

Aber auch Valerie Berg, seiner Geliebten, hatte er einen gemeinsamen Urlaub versprochen. Als Guido und Sandra im Hotel ankommen, hat Valerie sich schon im Zimmer nebenan, das auch noch eine Verbindungstür hat, eingenistet.

Von Anfang an bringt Valerie Guido in Schwierigkeiten. Hinzu kommet noch, dass Laura, das Zimmermädchen, immer im unpassenden Moment auftaucht. In seiner Not ruft Guido seinen Freund Horst an. Der soll ihm Valerie vom Hals halten. Aber als Horst ankommt, wird alles nur noch schlimmer. Horst hat ein Verhältnis mit Sandra, und das Zimmermädchen kommt auch hinter deren Geheimnis.

Horst muss sich nun als ausländischer Monteur ausgeben, der von Guido bestellt wurde, um das Schloss an der Verbindungstür zu reparieren. Das Zimmermädchen schmuggelt den Freund Benno ein, um noch mehr erfahren zu können.

Dann taucht Horst’s eifersüchtige Ehefrau auf, und das Chaos ist perfekt. Eine turbulente Szene jagt die andere. Die Rettung ist das Zimmermädchen, und dies lässt sich ihre Hilfe gut bezahlen. Obendrein findet Valerie auch noch den Mann fürs Leben. Sie verliebt sich zu Guidos Ärger in den Geschäftsführer des Hotels.

Personen

Guido Schwarz
der Ehemann

Sandra Schwarz
seine Frau

Valerie Berg
Guidos Geliebte

Horst Willmer
Guidos Freund

Ruth Willmer
seine Frau

Laura
Zimmermädchen

Benno
Lauras Freund

Max Meiners
Geschäftsführer

Bühnenbild

Ein Hotelzimmer der gehobenen Mittelklasse. Für das Spiel notwendige Einrichtung:

Doppelbett, kleiner Schreibtisch mit Telefon, Schreibtischstuhl, Sessel, Garderobenständer und ein Einbauschrank.

Drei Türen. Hinten allgemeiner Aufgang, rechts ist das Bad, links eine Verbindungstür in das Zimmer nebenan.

Die übrige Ausstattung nach Belieben.

Wenn sich der Vorhang öffnet, ist die Bühne leer.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:4w 4m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 90 Min. Erschienen bei:Theaterverlag Karl Mahnke,Große Str. 108, Postfach 1507, 27265 Verden / Aller Online bestellen:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de