Logo von Theater up platt

Amtsnoten

Originaltitel: Amtsnoten

Komödie von Katrin Wiegand. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Im Rathaus einer Großstadt. Aus Einzelkämpfern sollen Teamplayer werden, aus Schreibtischtätern charismatische Praktiker. Keine leicht Aufgabe, die sich die Verwaltungsleitung gestellt hat.

Mehr oder minder freiwillig können die Mitarbeiter wählen, ob sie zur Stärkung des Teamgeistes und der persönlichen Ausstrahlung Kanu fahren, auf einer einsamen Insel das Überleben üben oder Körper und Seele in einem Gesangsseminar zueinander finden lassen wollen. Das Grüppchen, das sich zum Gesangsseminar zusammenfindet, ist klein. Sehr klein. Und bunt zusammengewürfelt.

Für Gerhard bedeutet das Seminar nur eine ungewollte Störung seines Arbeitsalltags, Peter erfüllt es einen lang gehegten Wunsch, Evelyn ist vorrangig nervös und Sieglinde empfindet gar nichts. Michael, ausgebildeter Sänger und Gesangspädagoge, versucht alles, um das Seminar zum Erfolg zu führen, aber er hat den Unterschied zwischen Künstlern und Verwaltungsfachangestellten unterschätzt.

Zwei Welten prallen aufeinander.

Personen

Michael Hanauer
Seminarleiter, 35 – 45 Jahre

Gerhard Schmidtkowsky
dito, 55 – 60 Jahre

Peter Hansen
dito, 35 – 50 Jahre

Sieglinde Meyerlein
dito, 50 – 60 Jahre

Evelyn Thomas
35 – 45 Jahre

Bühnenbild

Größerer Büroraum einer Stadtverwaltung, der offensichtlich überstürzt zum Seminarraum umfunktioniert wurde.

An einer Seite befindet sich eine Tür, die so geöffnet wird, dass der dahinter liegende Bereich für die Zuschauer verborgen bleibt. Aktenschränke und Schreibtisch sind an den Rand geschoben, wahllos befinden sich darauf Rechner, Akten, Gesetzestexte, halb eingestaubte Topfpflanzen und eine Gießkanne.

In einer Ecke steht eine Garderobe, daran hängen die Jacken von  Peter, Sieglinde und Evelyn; zumindest bei letzterer handelt es sich um eine ziemlich dicke Winterjacke.

Im Bereich zwischen Zuschauer und Bühne ist eine Wand angedeutet. In der Mitte wurde ein Halbkreis aus 15 Stühlen gebildet (es können auch weniger sein, es muss aber bei nur 4 besetzten Stühlen immer noch das Gefühl von Leere erzeugt werden), an einer Stelle steht ein kleiner Tisch mit Wasser und Gläsern.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:2w 3m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 90 Min.

Plattdeutsche Fassung

Erschienen bei:Theaterverlag Karl Mahnke,Große Str. 108, Postfach 1507, 27265 Verden / Aller Link zum Verlag:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de

Hochdeutsche Fassung

Erschienen bei:Thomas Sessler Verlag GmbH, Johannesgasse 12, A-1010 Wien Link zum Verlag:www.sesslerverlag.at E-Mail:office@sesslerverlag.at