Logo von Theater up platt

De Tokunft liggt achter us

Originaltitel: Nach unserer Zukunft

Von Nicole Kanter. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Karl, ein ostdeutscher Unternehmer, wird beerdigt. Seine Tochter Anna kommt in Begleitung des Offiziers Jonas zum Begräbnis. Sie wohnen bei Karls achtzigjähriger Mutter Irmtraud.

Jonas wundert sich über die Atmosphäre im Haus und das Fehlen jeglicher Trauer. Er erfährt, dass Karl Alkoholiker war und das Kind einer Vergewaltigung durch einen Sowjetsoldaten. Annas Mutter war in den Westen geflohen, um Mode zu entwerfen und gilt als schwarzes Schaf der Familie. Der Tod des Vaters veranlasste Anna, ihre Familiengeschichte aufzurollen.

Bei der Großmutter stößt sie auf Mauern. Außer dem verlorenen Landsitz interessiert Irmtraud die Vergangenheit nicht, ihr ist wichtiger, dass Anna eine Familie gründet und sich absichert. In ihrer Kindheit von Kommunismus geprägt, hält Anna nach wie vor nichts von Konsum und anderen Gütern. Zur Beerdigung kommt auch die Freundin des Vaters, Lena Physter.

Anna lässt die aus dem Westen stammende Lehrerin deutlich ihre Abneigung spüren. Lena zeigt Anna Briefe, die Karl wenige Monate vor seinem Tod gefunden hatte. Es sind Liebesbriefe Irmtrauds an einen russischen Offizier – Karls Vater, der Irmtraud angeblich vergewaltigt hatte.

Anna muss ihr Bild korrigieren – dieses Mal über ihre Familie. Das neue Wissen stürzt sie in eine Krise, die auch ihre Beziehung zu Jonas verändert. Soll sie die Lebenslüge ihrer Großmutter aufdecken und diese zur Rede stellen?

Personen

Anna
29 Jahre

Irmtraud
ihre Großmutter ca. 70 – 80 Jahre

Lena Physter
Lehrerin, ca. 50 Jahre

Jonas
Annas Freund

Bühnenbild

Eine Küche, fünfziger / sechziger Jahre Einrichtung, DDR.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:3w 1m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 70 Min.

Plattdeutsche Fassung

Erschienen bei:Karl Mahnke Theaterverlag GmbH, Hardenbergstraße 6, 10623 Berlin Link zum Verlag:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de

Hochdeutsche Fassung

Erschienen bei:Thomas Sessler Verlag GmbH, Johannesgasse 12, A-1010 Wien Link zum Verlag:www.sesslerverlag.at E-Mail:office@sesslerverlag.at