Logo von Theater up platt

De vermasselte Hochtiet

Originaltitel: Die Hochzeitsverhinderer

Lustspiel von Walter G. Pfaus. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Was tut ein besorgter, aber gewitzter Opa, wenn die geliebte Enkelin im Begriff ist, in ihr Unglück zu laufen? Er macht auf senil, damit man ihn nicht mit störenden Hochzeitsvorbereitungen behelligt und konzentriert sich auf das Wesentliche: dem unsympathischen Lothar die Heiratsabsicht zu vermiesen und ihm möglichst noch unlautere Motive nachzuweisen.

Enkelin Nina ist aus Trotz blind für die Wahrheit, und seine Tochter Rose und seine Schwägerin Kathi sind mit Kleiderfragen und Gästelisten zu beschäftigt. Doch Opa braucht Verbündete für seine vielfältigen Verhinderungsattacken.

Nicht mehr zu wissen, wieso er das Reserverad am nagelneuen Jeep des unerwünschten Schwiegerenkels  in spe abgeschraubt hat, liegt ja noch in der Natur des „vergesslichen“ Opas.  Auch die Witze Lothars grundsätzlich misszuverstehen und ihn dadurch zur Weißglut tu treiben, gehört zu Opas Strategie.

Aber warum sein Sohn Bodo immer mit seiner Video-Kamera dabei sein soll, und warum Anja und Niklas so tun müssen, als seien sie ein Liebespaar, wird der ganzen Familie erst bei Opas genialer Beweisführung zum glücklichen Schluss klar.

Personen

Die Frauen

Nina Bodmann
die Braut, ca. 20 – 30 Jahre

Rose Bodmann
die Mutter der Braut, ca. 50 Jahre

Kathi Bodmann
die Tante der Braut und zur Hochzeit Einladende, ca. 40 – 50 Jahre

Anja Pastor
die Freundin der Braut, ca. 20 – 30 Jahre

Die Männer

Opa Rudi
der Vater von Rose, ca. 65 – 75 Jahre

Niklas Früh
der Freund der Braut aus Kindertagen, ca. 20 – 30 Jahre

Bodo Bodmann
der Onkel der Braut, ca. 40 – 50 Jahre

Lothar Mager
der Bräutigam, ca. 25 – 35 Jahre

Bühnenbild

Gut eingerichtetes Wohnzimmer mit Sofa, Sessel, Wohnzimmerschrank. Man sollte an der Möblierung sehen, dass es sich um eine relativ vermögende Familie handelt – aber möglichst ländlicher, evtl. Landhausstil. Die übrige Einrichtung nach Beschaffenheit der Bühne.

Drei Türen: Hinten Mitte der Aufgang, rechts geht es zu den Schlafzimmern und Opas Reich, links sind Küche und Esszimmer.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:4w 4m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 120 Min. Erschienen bei:Karl Mahnke Theaterverlag GmbH, Hardenbergstraße 6, 10623 Berlin Link zum Verlag:www.mahnke-verlag.de E-Mail:info@mahnke-verlag.de