Logo von Theater up platt

Wellnes för de Ehe

Originaltitel:  Wehe, wenn sie losgelassen

Komödie in einem Akt von Regina Harlander. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Wer kennt ihn nicht, den sprichwörtlichen Stein, der alles ins Rollen bringt? Im Fall der Eheleute Otto und Elfriede ist es der Gutschein für ein gemeinsames Wellness-Wochenende, der die Gemüter schon bald stärker erhitzen wird als jeder Saunaaufguss!

Der Ruheraum in einer Therme wird zum unfreiwilligen Schauplatz des ehelichen Geschlechterkampfes! Anstatt sich zu erholen, gehen die Streithähne nämlich auf Konfrontationskurs. So mancher Frust, der sich in 25 Ehejahren angestaut hat, bahnt sich seinen Weg an die Oberfläche wie das Thermalwasser!

Doch Rettung naht in Form von Elfriedes ehemaligem Schulkameraden Hermann, der sich als Eheberater einen Namen gemacht hat. Das zufällige Zusammentreffen mit dem Experten soll für Otto und Elfriede Klarheit bringen, ob ihre Ehe noch zu retten ist. Doch ist es mit Hermanns Sachverstand wirklich so weit her, wie er selbst annimmt?

Für eine Überraschung sorgt jedoch letztendlich das Ehepaar selbst, denn wahre Liebe ist zwar mitunter explosiv aber eben auch tiefer als jedes Schwimmerbecken!

Personen und Einsätze

Otto (76)
Ehemann von Elfriede, seit 25 Jahren verheiratet, - (wider Willen) Gast in einer Therme

Elfriede (102)
Ehefrau von Otto

Hermann Richter (52)
Elfriedes alter Schulfreund,  Eheberater

Rita Richter (12)
Ehefrau von Hermann

Bühnenbild

Dargestellt wird der Ruheraum in einer Therme.

Die Bühne hat nur einen Aufgang (schön wäre hier eine Glastüre), Platzierung rechts oder links möglich.

Mittig stehen mehrere, aber mindestens zwei Ruhe- oder Gartenliegen. Diese sind horizontal zum Publikum ausgerichtet, das Kopfteil möglichst senkrecht eingestellt.

Zur weiteren Dekoration können u.a. Zimmerpflanzen, ein Getränkespender, ansprechende Bilder oder Schriftzüge an den Wänden zum Thema Wellness, Handtuchhalter, kleine Tischchen mit Lektüre usw. verwendet werden. Der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Wenn die Gegebenheiten jedoch fehlen (z.B. bei einer Freilichtaufführung oder Aufführung im Rahmen einer Feier etc.), lässt sich das Bühnenbild andererseits auch auf ein absolutes Minimum reduzieren. Zwei Ruheliegen würden in diesem Fall schon ausreichen.

Benötigte Requisiten sind gegebenenfalls beim jeweiligen Auftritt mit angegeben.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:2w 2m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 25 Minuten Erschienen bei:Plausus Theaterverlag, Kasernenstr. 56, 53111 Bonn Link zum Verlag:www.plausus.de E-Mail:info@plausus.de