Logo von Theater up platt

Nich mit mi – Aktschoon Don Quixotte

Originaltitel: Aktion Don Quixotte

Lustspiel von Walter G. Pfaus. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Buchhändler Samuel Geist lebt so recht und schlecht von seinem Geschäft. Und wieder flattert ihm,  wie jedes Jahr, eine Mieterhöhung ins Haus. Er bekommt seinen berühmten cholerischen Anfall, sofort muss ein entsprechender Brief geschrieben werden. Seine Frau und seine Tochter kennen ihn zu gut und wollen deshalb seine Zeilen nicht niederschreiben aus Angst vor einer Beleidigungsklage. So muss es eine ihm ergebene Verkäuferin tun.

Jetzt kommt auch noch der schlitzohrige Bürgermeister und Samuel erfährt, dass der Gemeinderat in nicht öffentlicher Sitzung beschlossen hat, das hiesige Seniorenheim abzureißen, stattdessen ein neues Rathaus auf diesem Platz zu bauen. Samuels Empörung kennt keine Grenzen mehr.

Er mobilisiert seine Freunde, Bewohner des Seniorenheimes, einen  Arzt, einen Stadtrat, eine in Samuel verliebte Kundin, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten. Lassen Sie sich überraschen, wie die verschiedensten Typen zusammenhalten und den korrupten Bürgermeister am Ende von seinem Plan abbringen.

Personen

Samuel Geist
Buchhändler, ein Choleriker, aber im Grunde seines Herzens ein guter Mensch. Ist immer auf der Seite des Schwächeren; ca. 50 Jahre

Isolde Geist
seine Frau, die Seele des Geschäfts, ist aber mit den Auseinandersetzungen ihres Mannes mit der Obrigkeit nicht immer einverstanden; ca. 45 Jahre

Silvia Geist
beider Tochter; ist gern bereit, ihren Vater zu unterstützen; ca. 18 Jahre

Wilma Enders
Verkäuferin; tut für ihren „Herrn Chef“ alles; ca. 25 Jahre

Anton Kasper
Samuels Freund und Stadtrat; versorgt Samuel mit Nachrichten; ca. 45 Jahre

Kurz Enzinger
Bürgermeister; Schlitzohr, hat es mit Samuel nicht leicht; ca. 50 Jahre

Gisela Scharp
prima Köchin, in Samuel verliebt und zeigt es ihm deutlich, ca. 40 Jahre

Rainer Wulf
Arzt und Freund des Hauses; unterstützt Samuel, ca. 40 Jahre

Heiner Grasse
Antons Onkel, Bewohner u. Parlamentarier des Seniorenheimes, ca. 72 Jahre

Edith Meier
ebenfalls Bewohnerin des Seniorenheimes; ca. 70 Jahre

Bühnenbild

Alle drei Akte spielen im Hinterzimmer der Buchhandlung Geist. Der Raum sollt hauptsächlich von gefüllten Bücherregalen beherrscht werden. Dazu zwei voll beladene Schreibtische, zwei Schreibtischstühle, zwei alte Stühle neben den Tischen und auf einem der Schreibtische eine alte Schreibmaschine. Rechts ein Sofa und ein kleiner Beistelltisch. Irgendwo sollte auch eine Reihe von Aktenordnern zu sehen sein. Weiteres Mobiliar nach Belieben und Platz.

Der Raum darf ruhig überladen wirken. Das käme der Atmosphäre eines Hinterzimmers einer alteingesessenen Buchhandlung sehr entgegen. Rechts hinten geht es in den Laden. Hinten links führt eine Treppe in den Wohnbereich nach oben. Links ist eine kleine Küche.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:5w 5m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 110 Min. Erschienen bei:Wilhelm-Köhler-Verlag, Ungererstraße 35, 80805 München Online bestellen:www.wilhelm-koehler-verlag.de E-Mail:office@wilhelm-koehler-verlag.de