Logo von Theater up platt

Null-Null-Söventig Operation Eaglehurst

Originaltitel: Null-Null-Siebzig Operation Eaglehurst

Agententhriller nach dem Kriminalroman von Marlies Ferber, für die Bühne bearbeitet von Stefan Schröder. Ins Plattdeutsche übertragen von Heino Buerhoop

Zum Stück

Ex-Agent James Gerald (70) wird hellhörig, als er erfährt, dass sein alter Freund William Morat in der Seniorenresidenz "Eaglehurst" überraschend verstorben ist.

Kurzerhand weist er sich selbst ein, um als "Agent 0070", ausgestattet mit einem Spezialrollator, verdeckt ermitteln zu können. Und tatsächlich ereignen sich sogleich zwei weitere Todesfälle …

Marlies Ferber erschuf mit ihrer Mischung aus James Bond und Miss Marple einen ebenso liebenswürdigen wie scharfsinnigen Ex-Agenten, der nicht nur dunkle Geheimnisse aufdeckt, sondern in eine sehr menschliche und anrührende Geschichte verstrickt wird.

"Operation Eaglehurst" ist die Dramatisierung des gleichnamigen Kriminalromans von Marlies Ferber (erschienen bei dtv), und die erste Folge einer Reihe von Geschichten mit dem Ex-Agenten "Null-Null-Siebzig". Auch als Hörbuch im Handel erhältlich.

Personen

James Gerald
ehemaliger Geheimagent, 70 Jahre

Sheila Humphrey
seine Nachbarin und frühere Mitarbeiterin, 67 Jahre

Rupert Ruthersford
Inspektor

Mrs. White
Leiterin der Seniorenresidenz „Eaglehurst“

Katie White
ihre Tochter

Miss Hunt
Pflegerin

Mrs. Simmons
Köchin

Dr. Goat
Arzt

Edith Hideous
Bewohnerin der Residenz

Eleonora Hideous
Schwester von Edith, Bewohnerin der Resisenz

Julius Peabody
Bewohner der Residenz

Thomas Maddison
Bewohner der Residenz

Taxifahrer
Frau im "Eight Bells"

Zwei Polizisten
Statisterie; können von den anderen Darsteller/innen übernommen werden

Die Bewohner der Seniorenresidenz (Edith & Eleonora Hideous, Julius Peabody und Thomas Maddison) sind im Rentenalter, während die Heimleiterin Mrs. White um die 40 sein dürfte und ihre Tochter Katie White knapp 16 Jahre alt ist.

Alle übrigen Figuren können je nach Besetzung unterschiedlichen Alters sein.

Es besteht die Möglichkeit einer Doppelbesetzung des Taxifahrers oder der Mrs. im "Eight Bells" mit einer der anderen Figuren, bzw. auch des Mr. Maddison mit Dr. Goat; wie dies funktioniert, hängt allerdings auch vom Alter der Darsteller ab.

Bei der Uraufführung wurde die Rolle des Dr. Goat als Ärztin von einer Mrs. gespielt.

Spieler: 14 Rollen, 11 bei Doppelbesetzung, mind. 7w / 4m

Bühnenbild

Zentraler Handlungsort ist der Aufenthaltsraum im Seniorenheim Eaglehurst, der hier gleichzeitig als Speisezimmer und Bingo-Zimmer genutzt wird. Es gibt Tische und Sitzgelegenheiten, ein Klavier und eine Art Bar.

An der Wand hängt eine Tafel, auf der man aktuelle Ankündigungen mit Kreide kundtun kann. Ein Durchgang führt zum Wohnbereich mit Treppenhaus und Aufzügen, ein weiterer Durchgang zum Eingangsbereich von Eaglehurst, wo die Empfangstheke und der Weg nach draußen anzunehmen sind.

Des Weiteren gibt es einen Durchgang oder eine Tür zur Terrasse. Evtl. ist es auch möglich, alle Auftritte von außen über die Terrasse führen zu lassen, was ggf. den Ablauf vereinfachen kann.

Der Prolog und die Szene II.2 finden außerhalb von Eaglehurst statt und verlagern sich möglichst auf Orte außerhalb der eigentlichen Bühne.

Die Taxi-Szene II.1 wird durch vier Stühle auf der Bühne angedeutet. In der Pause kann hierfür umgebaut werden.

Leseprobe

Für dieses Stück steht Ihnen eine Leseprobe als PDF-Datei zum Anzeigen bzw. zum Download zur Verfügung.

Bestellinformationen

Besetzung:14 Personen, 11 bei Doppelbesetzung; mindestens 7w, 4m Zeit:Gegenwart Spielzeit:ca. 90 Min. Erschienen bei:Deutscher Theaterverlag, Grabengasse 5, Postfach 200263, 69469 Weinheim Online bestellen:www.dtver.de E-Mail:theater@dtver.de